St. Antony-Hütte

FUTUR_ressourcen

Die St. Antony-Hütte in Oberhausen legte als erste Eisenhütte 1758 den Grundstein für die Eisen- und Stahlerzeugung im Ruhrgebiet. Am Ort industrieller Pionierleistungen verbindet das Museum heute historische Wurzeln, aktuelles Miteinander, nachbarschaftliches Engagement, biologische Vielfalt und digitale Perspektiven. Industrie, Kultur, Natur und Mensch sind als universelle Ressourcen sichtbar und erfahrbar.

Anna Natter
TriTrie Games

TRI TRIE GAMES & ANNA NATTER

Futur II | 05.02.2022

Das Kölner Micro-Indie-Entwicklerteam TriTrie Games entwickelt in Kooperation mit der ungarischen Designerin Anna Natter ein Augmented-Reality-Spiel für vier Industriemuseen: St.-Antony-Hütte in Oberhausen, Tuchfabrik Müller in Euskirchen, Zeche Nachtigall in Witten und Ziegelei Lage. Als immersives Erlebnis in vier Kapiteln verbindet das Spiel die analogen Orte mit digitalen Elementen und die Geschichte der Industriestätten mit Zukunftsfragen.

Das AR-Spiel lädt dazu ein, die Gelände der Museen mit einem neuen Blick zu erkunden und aktiv mitzuwirken an einer Vision künftiger Lebens- und Arbeitswelten. In digitalen Puzzles und Rätseln setzen sich die Spieler:innen mit den Orten und dem jeweiligen Themenschwerpunkt auseinander: Zukünftige Energieformen, Ressourcen und Materialforschung, Bauwesen sowie Gesellschaft und Stadtplanung.

storyLab kiU der FH Dortmund

STORYLAB KIU DORTMUND

Futur III | 19.03.2022 - 26.03.2022

Das storyLab kiU der FH Dortmund verwandelt die industriearchäologische Ausgrabungsstätte der St. Antony-Hütte in Oberhausen in ein spekulatives Labor, in dem Vergangenheit und Zukunft eindrucksvoll ineinandergreifen. Eine großflächige Projektion auf die Unterseite des Schindeldachs, das die Überreste der ehemaligen Produktionsanlagen der Eisenhütte überspannt, öffnet den Blick auf utopische Zukunftsvisionen und tritt in einen offenen Dialog mit den darunter liegenden, ebenfalls animierten Fundamenten.

Auf immersive Weise entsteht vor den Augen der Betrachter:innen ein inspirierender Assoziationsraum im Spannungsfeld von historischem Pioniergeist und Aufbruchsstimmung in eine mögliche Zukunft. Als Teil der Themenwoche FUTUR_ressourcen liegt der inhaltliche Fokus des audiovisuellen Erlebnisses, mit dem der Ort um Raum und Zeit digital erweitert wird, auf wichtigen Fragestellungen zu Rohstoffen der Zukunft. Die St. Antony-Hütte, die als Geburtsstätte der Ruhrindustrie gilt, wird kurzzeitig Ausgangspunkt für einen erneuten Paradigmenwechsel hin zu einem nachhaltigen und zukunftsfähigen Umgang mit Ressourcen.